Thursday, July 14, 2005

From behind 1.44

19 Comments:

At 4:01 pm, Anonymous Anonymous said...

Das Foto haben Sie aber nicht gestern gemacht, oder? Wenn doch, dann sieht bei Ihnen der Mond anders aus, bei uns war er am Montag noch eine zunehmende Sichel.
Hatten Sie einen schönen Urlaub?

fragt
arboretum

 
At 5:11 pm, Blogger Geist said...

Das Foto ist so vier Wochen alt. Oder so. Urlaub schoen. Stilleben mit Regen.

 
At 8:40 pm, Anonymous Anonymous said...

Oh, hoffentlich war's wenigstens halbwegs warmer Regen.
Haben Sie die Kristof inzwischen ausgelesen?

arboretum

 
At 2:15 am, Blogger Geist said...

Ja, ausgelesen. War klasse.

 
At 8:39 am, Anonymous Anonymous said...

Und ist Ihnen Ihre Lösung von damals dabei wieder eingefallen?

 
At 1:48 pm, Blogger Geist said...

Hmm. Nein. Ich dachte wohl damals, ich sei schlauer als ich es bin. Davon abgesehen hab ich es glaube ich verstanden. Also welche Teile zur Erzaehlwirklichkeit und welche zur Erzaehlfiktion gehoeren. Wie betaeubt beim lesen, ganz ganz irrer Effekt, der da erzeugt wird.
Wie haben Sie es gelesen?

 
At 8:21 am, Anonymous Anonymous said...

Der verlorene Sohn teilt sein Leid, denkt sich den anderen dazu. Erfindet ihm später ein Leben, das Versatzstücke des eigenen enthält, während der, der (der Mutter) blieb, immer nur die zweite Geige spielt. Beinahe hätten sich ihre Wege als Kinder nochmals gekreuzt, doch der eine sieht den anderen nicht, der andere erkennt den einen nicht. Sowas in der Art habe ich mir zusammengereimt, aber vielleicht ist das auch totaler Quatsch.

Und Sie?

 
At 1:18 pm, Blogger Geist said...

Das letzte Buch "loest" ja sozusagen die schizoiden Fantasien auf, indem es die geschichtliche Wirklichkeit der Figuren nacherzaehlt. Was Sie sich da zusammengereimt haben, hatte ich mir ebenfalls zusammengereimt. Nur heisst das zweite Buch 'Der Beweis' und das dritte Buch 'Die dritte Luege'. Daraus liesse sich wohl ein Problem fuer unsere Lesart konstruieren?

 
At 4:22 pm, Anonymous Anonymous said...

Ja. Bislang habe ich es auch nicht gelöst. Die dritte Lüge könnte auch Klausens Lüge gegenüber Claus/Lukas sein, aber was ist das dann für ein Beweis? Und wofür?

rätselt immer noch
arboretum

P.S. Wissen Sie es?

 
At 6:25 pm, Blogger Geist said...

Aeh. Klaus?
Es waren einmal Claus und Lucas, Zwillinge mit Anagram-namen.
Diese wurden getrennt. Und fanden nie wieder zusammen. Doch Claus, der Verschollene, erfand sich den Bruder. Und dann erfand er sich selber (Der Beweis).
Wer ist der Autor von 'Die dritte Luege'? Claus o. Lucas?
Wer ist der Autor der Notizhefte?

 
At 8:18 pm, Anonymous Anonymous said...

Lucas nahm den Namen Claus an, der andere hieß Klaus.

 
At 2:05 pm, Blogger Geist said...

Aha!

 
At 5:01 am, Anonymous Anonymous said...

Zumindest in meiner deutschen Ausgabe ist das so. Bei Ihnen nicht?

 
At 10:03 am, Blogger Geist said...

Doch doch, Sie haben voellig recht, ich habe nur gepfuscht.
ok. Und der mit der kugel im ruecken wurde Schriftsteller oder Buchhaendler?
Der bei der Mutter geblieben war wurde erst Schriftsetzer und dann Schriftsteller?

Also der mit der Kugel im Ruecken ist ueber die Grenze und weg und hat dort was gemacht? Man weiss es nicht? Ist die Kugel noch im Ruecken ? VIelleicht nicht, dann nenn ich ihn einfach so.

 
At 4:37 am, Anonymous Anonymous said...

Lucas/Claus (hinkend) ist über die Grenze. Traf dort wohl Peter und Clara, die auch im fiktiven Leben auftauchen. Ich habe keine Ahnung, was es mit Yasmine und Mathias wirklich auf sich hat oder welchen Beruf er nun tatsächlich ausübte.
Klaus blieb erst bei Antonia und Halbschwester Sarah, später bei der Mutter, wurde Schriftsetzer und dichtete nachts.

So habe ich mir das zusammen gepuzzelt, aber das muss nicht stimmen. Sie kennen sich schließlich besser aus mit Literatur als ich.

Denkt jedenfalls
arboretum

 
At 11:05 am, Blogger Geist said...

Yasmine und Matthias sind, denke ich, schlichtweg Teil des Aufschreibeprozesses: entweder vom Schriftstellerzwilling, also emphatische Fiktion oder vom Hinkenden Bruder und Teil seiner Notizhefte, auch Fiktion. Die steht zwar fuer etwas, aber ich bin mir nicht sicher, dass sie eine direkte Verbindung zur Erzaehlwirklichkeit hat. Matthias waere ja Claus/Lucas selber, nur der behinderte Teil abgespalten und morbide.
Die fiktiven Personen werden dann getoetet. Ich lese das als symbolischen Mord/Rache o. Abspaltungsprozess. Besser kann ich es heute nicht sagen.

 
At 7:20 am, Anonymous Anonymous said...

Reicht für mich vollkommen. :-)
Vielen Dank nochmals, dass Sie mich auf diese Trilogie aufmerksam gemacht haben. (Die Freundin hat mir den ersten Band vor drei Tagen geschenkt, sie würde das eh nicht nochmals lesen. Ich habe mich sehr gefreut, jetzt habe ich alle drei.)

 
At 7:20 am, Blogger Brother Roy said...

http://www.broroy.com/Friendship.html ">arboretum

 
At 8:38 am, Blogger Brother Roy said...

Horticultural Society

 

Post a Comment

<< Home