Monday, February 19, 2007

biosphere 0.93

"Dummheit und Korruption sind ein zwangsläufiges, also ganz normales Ergebnis einer Gesellschaftsform deren nervus rerum die Akkumulation von Kapital ist. [...] Der Bürger als Souverän kann sich nur legitimieren, indem er sich belügt. Die Korruption des bürgerlichen Subjekts ist zu seinem Wesen [...] geworden. Deshalb bringt die realexistierende Gesellschaft nicht mehr wie in der Klassik Dichter und Denker hervor, sondern Deppen und Superstars. Ich werd ja schier selbst an ihr zum Deppen. Sie schwemmt eben jene Typen auf die Schaumkrone, die der Entwicklung der Gesellschaftform entsprechen: [...] - nun sind es heute eben die Korrupten und Schwachköpfe und deren Pendant, die Korruptionsbekämpfer. "

Kai Müller, Leserbrief, Konkret 12/2006, S. 6

2 Comments:

At 1:25 pm, Blogger Geist said...

Also früher hat auch der Haferbrei besser geschmeckt, weil da noch echte Viecher ihren Mist auf den Feldern ham fallen lassen, nicht diese Industriegülle. DAVON haben dann die Goethes, Kleister, Gaussens, Humbolzens, Kloppstoecker, Naseiweisens und Feinbeins gezehrt und ne tolle Kultur ist bei rausgekommen, die letztlich nun also verseucht, mit fiesem Personal besetzt, keine tollen Mittlestuermer seit olle Gerd M, etc.

 
At 6:00 pm, Blogger comparativist said...

na, aber die analysen waren früher nicht besser.

 

Post a Comment

<< Home